Kurze Filme für Geschlechtergerechtigkeit

Termin/e:
  • 09.01.2023
    18:00
Veranstaltungsort:
04277 Leipzig
Veranstaltungskosten:
Kostenlos
Präsenz:
Vorort

Im Detail

Wir freuen uns im Rahmen der Queeren Filmtage in der Kinobar Prager Frühling in Leipzig zu Gast zu sein. Unsere Kollegin Astrid Tautz wird mit einer kurzer Einführung und der Möglichkeit zum Gespräch dabei sein.

Die sechs ausgewählten Filme aus dem Programm des FILMFEST DRESDEN zeigen eine Vielfalt der Geschlechter und Lebensweisen. Auf das Publikum wartet der diesjährige Gewinnerfilm des LUCA Filmpreis für Geschlechtergerechtigkeit, der daran erinnert, wo queeres Filmemachen seinen Ursprung hat und wie queere Menschen mit Humor als Waffe ihren Kämpfen begegnen. Das Filmprogramm hinterfragt stereotype Vorstellungen von Frauen* und Männern*, gibt Einblicke in die Situation queerer People of Color und fordert traditionelle Rollenerwartungen heraus. Im Anschluss an das Programm gibt es außerdem die Möglichkeit für Gespräch und Diskussion.

  • Dans la nature, Marcel Barelli, 2021
  • Techno, Mama, Saulius Baradinskas, 2021
  • Glückspfad, T. Sparmeier, P. Cremer, J. Werner, 2021
  • Love, Dad, Diana Cam Van Nguyen, 2021
  • Affairs of the art, Joanna Quinn, 2021
  • Nicht die brasilianischen Homosexuellen sind Pervers, sondern die Situation, in der sie leben, E. Mamede, L. Goddhinho, P. Menezes, 2021

Eine Zusammenarbeit des Genderkompetenzzentrum Sachsen, der LAG Queeres Netzwerk Sachsen, der LAG Jungen- und Männerarbeit Sachsen und des Filmfest Dresden.

Aktuelle Informationen auf der Seite der Kinobar Prager Frühling.

Immer auf dem neuesten Stand?
hier unseren Newsletter abonnieren