Küche für Alle und Vortrag “30 Jahre Rostock-Lichtenhagen Die verschwundenen Roma – Kontinuitäten und Widerstände gegen Antiromaismus”

Anbieter*in
  • Internationalistisches Zentrum Dresden
Termin/e:
  • 31.05.2023
    18:00
Veranstaltungsort:
Riesaer Straße 32
01127 Dresden
Veranstaltungskosten:
Kostenlos
Präsenz:
Vorort

Im Detail

Am 31.05. laden wir zum gemeinsamen Essen  (Küche für Alle) und anschließendem  Vortrag ein. Los gehts ab 18 Uhr im Internationalistischen Zentrum mit lecker Essen. Ab 19 Uhr begrüßen wir die Gruppe gegen Antiromaismus zum Thema

30 Jahre Rostock-Lichtenhagen
Die verschwundenen Roma – Kontinuitäten und Widerstände gegen Antiromaismus

Gesellschaftliche und staatliche Gewalt gegen Rom*nja hat eine jahrhundertelange Tradition in Deutschland, Antiromaismus ist fester Bestandteil in der europäischen Erzählung. Bei den Anschlägen im Münchner Olympia-Einkaufszentrum 2016 und in Hanau 2020 waren Rom*nja unter den Opfern, vor allem aber auch in Rostock-Lichtenhagen, wo »die katastrophalen Bedingungen vor und in der ZAST sich mit Blick auf die rumänischen Roma zudem mit tradierten, rassistischen Vorurteilen der deutschen Bevölkerungsmehrheit verbanden“ (Dokumentationszentrum »Lichtenhagen im Gedächtnis«).

Die “Gruppe Gegen Antiromaismus” entstand 2013 anlässlich antiromaistischer Ausschreitungen im nahen Tschechien, die sich in den folgenden Jahren mehrfach wiederholten. In ihrem Vortrag soll es um die Geschichte des Antiromaismus, sowie um das Verhältnis zu Rassismus, sozialer Ausgrenzung und Antisemitismus im Allgemeinen gehen, sowie die Pogrome von Rostock Lichtenhagen im Besonderen aus Sicht der Rom*nja betrachtet werden.

Ähnliche interessante Veranstaltungen

Immer auf dem neuesten Stand?
hier unseren Newsletter abonnieren