Landesleiterin der Frauenarbeit der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens (Krankheitsvertretung)

Veranstaltungsort
Dresden
Anmeldeschluss
16.12.2022
Format
  • Angestellte

Die Frauenarbeit der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens sucht eine Krankheitsvertreterin der Landesleiterin der Frauenarbeit der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens.
Dienstantritt: 1. Januar 2023 (zum nächstmöglichen Zeitpunkt)
Dienstumfang: 50 Prozent (20 h/Wo.), anlassbedingt vorerst befristet bis zum 31.12.2023
Dienstort: Frauenarbeit der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens im Dreikönigsforum, Hauptstraße 23, 01097 Dresden

Die Arbeit von und mit Frauen ist eine Wesens- und Lebensäußerung der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens. Trägerin dieses wichtigen kirchlichen Arbeitszweiges ist die Frauenarbeit der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens. Sie hat die Aufgabe, anhand biblischer Zeugnisse auf der Grundlage des Evangeliums von Jesus Christus mit Frauen aus verschiedenen Arbeits- und Lebensbereichen Fragen der Zeit im Blick auf die eigene Situation zu bedenken und dadurch Glaubens- und Lebenshilfe zu vermitteln. Dadurch sollen Frauen ermutigt und befähigt werden, ihre eigenständige Verantwortung in den persönlichen Lebensbeziehungen, in Beruf, Familie, Kirche und Gesellschaft engagiert wahrzunehmen.
Die Landesleiterin wird vom Landeskirchenamt angestellt. Sie übt ihre Tätigkeit in engem Zusammenwirken mit dem Leiter der Frauenarbeit aus. Sie ist insbesondere zuständig für regelmäßige Kontakte zu allen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Frauenarbeit und deren Weiterbildung, die Begleitung der Frauenarbeit in einzelnen Kirchenbezirken, die Koordination der Rogate-Treffen, die Organisation der Landestagung der Frauenarbeit, die Verantwortung der Tätigkeit der Landesgeschäftsstelle, die Vertretung der Frauenarbeit in kirchlichen und gesellschaftlichen Verbänden und Gremien.

Die konkreten Aufgaben der Krankheitsvertreterin werden durch eine Dienstvereinbarung in einer detaillierten Tätigkeitsbeschreibung zu Beginn des Dienstes festgelegt.
Die Anforderungen an die Krankheitsvertreterin sind:
– Religionspädagogischer Hochschulabschluss oder vergleichbare Qualifikationen
– Mitgliedschaft in einer Gliedkirche der Evangelischen Kirche in Deutschland
– Fähigkeit und Bereitschaft zum selbstständigen Arbeiten
– Reisetätigkeit auf dem Gebiet der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens (Führerschein B)
– Dienstreisen im Auftrag der Frauenarbeit der Ev.-Luth Landeskirche Sachsens außerhalb Sachsens
– Kommunikations- und Teamfähigkeit

Mit einer Anstellung sind verbunden:
– eine Vergütung nach den Bestimmungen der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens (KDVO, EG 11)
– eine Zusatzversorgung über die Evangelische Zusatzversorgungskasse
– eine angemessene Einarbeitungszeit und gute Zusammenarbeit mit erfahrenen Kolleginnen
– ein eigener Büroarbeitsplatz im „Dreikönigsforum“
– eine regelmäßige Möglichkeit zum mobilen Arbeiten
– eine digitale Ausstattung zum mobilen Arbeiten
– ein angemessenes Fort- und Weiterbildungsangebot an kirchlichen und staatlichen Institutionen

Telefonische Auskünfte erteilt Pfarrer Dr. Erik Panzig (0351 8124 210 oder 0151 12 15 30 49).
Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 16. Dezember 2022 per E-Mail an erik.panzig@evlks.de.

Immer auf dem neuesten Stand?
hier unseren Newsletter abonnieren