Skip to main content

Männer, Männlichkeit(en) und feministische Geschlechterforschung

Anbieter*in
Termin 19.04.2018
19:00
Veranstaltungsort
Windscheidstraße 51
Leipzig


VORTRAG & DISKUSSION
Referent: PHILIPPE GREIF

Was ist eigentlich kritisch an der "kritischen Männlichkeitsforschung"? Was sind ihre zentralen Ansprüche? Geht es dabei um Männer oder um Männlichkeit? Und was hat das eigentlich alles mit Feminismus zu tun? Oder wäre eine berechtigtere Frage: Hat das wirklich alles immer mit Feminismus zu tun? Der Vortrag gibt einen Einblick in die Entstehung und Entwicklung "kritischer Männlichkeitsforschung", kritisiert die aktuelle Schlagseite des Diskurses und diskutiert konzeptionelle Reflexionen und Erweiterungen.

PHILIPPE GREIF, (Dipl.-Pol.), forscht im Rahmen seiner Dissertation an der Universität Kassel zu Männlichkeitskonstruktionen von Jugendlichen in Pariser Banlieue-Vorstädten. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Qualitative Sozialforschung, Feministische Geschlechterforschung, Intersektionalität und soziale Ungleichheit, und Soziologie (sub)urbaner Marginalität.
Eintritt: 4,- | 2,- Euro (ermäßigt)

Format: Vortrag